* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Meine geschichte Teil 4

Es war schon spat so gegen 12 uhr als wir in der phisiathrie in hamm ankamen . Wir redeten gut ne stunde mit dem artzt , dann wurde ich auf die station gebracht wo ich ein zimmer bekam und auch bald schlafen sollte. Ich macgte diese nacht kaum ein auge zu , ich hatte einfach zu viel im kopf musste uber zu vieles nachdenken und dachte oft wurklich oft an kevvin. Ich wollte mich so gerne dafur entschuldigen ihm alles erklafen und einfach nur in den arm nehmen . Ich weiss ich lasse die menschen zu schnell in mein herz , aber das bin ich ich bin eben so . Und dafur kann ich nichts . Klar ich kannte ihn noch nicht so lange aber ich mochte ihn und hab ihn einfach sehr schnell in mein herz geschlossen . Villeicht zu schnell , das weiss ich bis heute nicht . Die nachsten tage waren ungewohnt ich kannte die kinder nicht keinen mensch . Aber ich gewohnte mich recht schnell an all das , verstand mi h mit den betreuern und freundete mich mit den kibdern an . Besonders lina und ann kristin fand ich nett. Meine eltern kamen mich regelmassig besuchen und so blieb ich eine ganze woche dort , bis ich rausdurfte. Eig war das schade ich hatte mich an alles gewohnt verstand mich mit allen und es war echt chillig da . Abeer ich freute mich auch auf mein zuhause mein zimmer mein bett meine musik . Musik bedeutet mir ziemlich viel im leben , es behruigt much wenn ich wutent bin und bereitet mir gute laune was auch immer . Ganz besonders freute ich mich auf kevivin , ich hatte in der phisiathrie wirklich oft an ihn gedacht . Diese sehnsucht war einfach sehr gross. Zuhause wars dann ganz oke normal naja nicht wirklich normal da alles eig anders wurde. Meine eltern waren seltsamer weise zuemlich lieb zu lieb zu mir und ja da swar ebend komisch. Aber das legte sich mit der zdit wieder, hetzt ist alles wieder beim alten scheisse einfach nur scheiase... Probleme gelost naja versucht zu losen und neue gefunden herzlichen gluckwunsch echt . Ich blieb 2 wo hen zuhause langweilte mich und versuchte nicht an die beschissene situation in der schule denken . Ich bekam ein neues handy woruber ich kich riesig freute. Ubd ja conny brachte mir die hausaufgaben sie fragte immer wieder wie es mir ging ubd ich veriet ih nich wie ich ich mich fuhlte... Dann an einem donnerstag sagte ich ihr alles , was passiert war eibfach alles . Sie vertand mich und meibte das ich doch am mobtag wieder in die schule kommen sollte und wir alle uns mal aussprechen solltwn . Das war serh nett von ihr da uch sie ja auch verletzt hatte. Ihch erzahlte ihr vom vorhaben die schule zu wechseln sie neibte aber das ich das nich machen sollte weil ich ihnen doch noch sehr viel bedeuten wurde. Da freute mich sehr da ich dachte sie wollen nichts mehr von mir wissen . Also war ich happy , mein ex musste mir naturluch wieder alles kaputt machen . Er macgte mich mega ferrig und runter , gab mir die schuld an allem und drehte alles um . Drohte sogar damit wen ich schwanger war er da skind selbst toten wurde ubd beleudigte mich abermals . Ich sei eine schlampe und so . Ich konte das erst nicht glauben der typ der much engel mein wunderhubscher engel genannt hat und immer lueb war , abgesehen von seinen fiesnen lugen mit seiner familie und so . Fur mich war es einfach sehr achlimm so etwas virgeworfen zu kriegen ....... Ich versuchte stark zu sein und ging montag in die schule ich hatte angst einfach nur angst was er noch so sagt . Erst lief alles gut , dann erzahlte er der halben klasse das ich schwanger war , dann beleidigte er mich wieder und das schlimmste fur much war das andreas mitgemacht hatte . Mein bro mein kleiner bruder wie konte er das machen . Zwei jahre freundschaft mega gute freundschaft und das is der dank fur jahre langes vertrauen was soll das . Und da nn wiel mir ein das leon ihn ja manipuliert hat und much mich auch ausnutzt. Ich hab leon den tod gewunscht , eig hatte ich auch sauer auf andreas sein mussen aber er istund bleibt mein beo und bros hasst man nicht . Alerdings hatte er das echt verdient ... Beide erzahlten munter weiter mist uber mich ubd ich musste mur den ganzen scheiss geben . Als due schule ebdluch zu ende war war ich sichtluch erleichtert, eig war der tag sogar gabz gut da ich nuch mit neinen 4freundinnen wieder vertragen hatte und ja . . Am naxhsten tag waden leon und andreas bside krank sehr konisch , aber es war gut und ich gewohnte much in der schule ein . Auch den rest der woche blieben sie glucklicherweise aus der schule. Am donnerstag kam kevin zu mir ich freute mich auf ihn . Einfach ihn besser kennen zu lernen undso .. der tag mit ihm war schon wir spuelten uno und laberten , ich fand sein armand schon . Es war so ein braun blaues leder band und es war eibfach vol schob , ich durfte es bis zun nachsten mal behalten . Dafur gab ich ihm mein perlen armband an dem ich so hing , aber er war es mir wert. ... Wir schreiben jetzt haufig und verstehen uns gut , ich weiss nicht was genau ich fuhr ihn empfinde ich weiss es echt nicht . Und da ich nicht weiss was er genau fur mich empfindet is es eh ne ungeschriebene geschichte . Eine voller geheimbise und keiner weiss wie sie geht .....
29.3.13 16:37
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung